Ostafrika - Visum lieber vorab beantragen

Wer eine Reise nach Kenia, Uganda und Ruanda plant, sollte das neue Ostafrika-Visum lieber vorab beantragen. Das rät das Auswärtige Amt. Seit Anfang des Jahres können Reisende mit einem einzigen Visum mehrfach in die drei Länder einreisen. Das Visum wird an den kenianischen Flughäfen erteilt. Die Kosten betragen hundert US-Dollar. In letzter Zeit habe es vermehrt Schwierigkeiten gegeben, die Gebühr in einer anderen Währung zu bezahlen, berichtet das Auswärtige Amt. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sei ein Antrag bei der kenianischen Botschaft in Berlin vorzuziehen.
 
Visa-Infos des Auswärtigen Amts für Kenia gibt es hier.